Okt.
28

Kim Hnizdo

GNTM Gewinnerin feat. RACHOR

Erst vor Kurzem habe ich (Pappnase) erst festgestellt, dass man bei Instagram auch Nachrichten schreiben kann. Ich beantworte also erstmal die ganzen verwahrlosten Nachrichten, auf die ich vermutlich keine Antwort mehr bekommen werde. Just in diesem Moment schneit eine Nachricht von Kim herein, die meine Influencer-Bilder der letzten Zeit  mochte.
Nach kurzem Mailen hatten wir auch schon einen Termin, um mal eine Strecke zu machen.

Diesmal wollte ich mal alles selbst machen.
Allerdings bin ich von diversen hair-heroes wie Attila Kenyeres und Sacha Schütte verwöhnt und hatte etwas schiss die Haare zu versauen.
Ran an die Buletten: Mood wird geplant und her mit dem Mädel.

Ein Licht von Annie Leibowitz war mein Vorbild. Ich wollte ein Haarschwung wie bei Dior und eine Haut wie bei Armani schaffen.

Am Ende kommt eben ein RACHOR raus.

Das wichtigste aber. Bei einer zumindest halb-freien Story sollte man Spaß haben und sich nicht zu viel Stress machen.
Wir wollten an dem Tag eigentlich auch noch ein Interview schaffen. Das wurde leider nichts.
Spaß hatten wir aber eine Menge. Und ich konnte Kim als Menschen kennen lernen!

Das Interview haben wir aber bei meinem Lieblings Steak House nachgeholt.
Im Hasir habe ich mal das Smartphone in mein Stativ gespannt in der Hoffnung, dass man uns hört und wir haben frei drauf los interviewt.
Seht selbst!

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Kommentare:

  1. Christian sagt:

    Sehr coole Bilder!!!

  2. Hi Felix,
    was ist den ein Licht von Annie Leibowitz?

    Die Bilder sehen richtig geil aus, i like 😀

    Hast du für die Vorbereitung wieder bisschen gescribbelt? Das wäre mal interessant zu sehen wie du so ein Shooting vorbereitest.

    LG Stefan

    1. Felix Rachor sagt:

      ich zeige immer einiges in insta-stories

  3. Sylvia sagt:

    Sehr cooler Beitrag! Ich finds ja mega das du jetzt hier auch einen Blog hast, auf dem man hinter die Kulissen schauen kann. Leider gibt es viel zu wenig “coole” Blogs von Fotografen, die regelmässig gefüttert werden. 🙂 Da freut man sich natürlich immer wenn was neues kommt.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

    1. Felix Rachor sagt:

      das freut mich riesig zu hören!

  4. Martin Dürr sagt:

    Wie immer Respekt vor Deiner Arbeit. nicht allein vor den Bildern an sich, dafür natürlich auch (und die damit verbundene Inspiration!)
    Aber das Du Makeup machst und Haare! ich habe einmal Makeup gemacht und habe seitdem einen riesen Respekt vor allen Makeup-Artists.

    1. Felix Rachor sagt:

      vielen lieben Dank. Ja ich musste den Makeupartisten einfach machen. Es gibt einem noch so viele neue Perspektiven in der Fotografie!

  5. Claudio sagt:

    Wowww tolle Bilder, finde eine der besten in Ihrem Portfolio!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.