Apr.
12

mit ADOBE auf der OFFF

ein Festival für Kreative in Barcelona

Es war ein unglaublicher Trip mit einer rießen Menge Inspiration.
Kennt ihr dieses hibbelige und unruhige Gefühl wenn man voller Tatendrang ist? Mit genau diesem verließ ich die OFFF in Barcelona. Ein Kreativ Festival, wie es sich nennt. Ich finde es hat was von einer Messe zusammen mit einer Convention und für die Besucher steht im Vordergrund das “get-together”.

Aber erst mal von vorn: Ich wurde von einem Shuttle am Flughafen abgeholt. Geschmeidig mit einem chicen Bus gings zum Cotton Hotel. Ein Absoluter Traum. Adobe hat sich da nicht lumpen lassen. Ich habe immer wunderbar geschlafen, Frühstück war der Kracher und das Ambiente/Design war auch grandios.
Ich war aber schon gespannt wer noch so alles kommt und habe mir mein Briefing durchgelesen. Im Prinzip kannte ich niemanden auf dem Zettel. Umso mehr war ich gespannt, was die Jungs und Mädels so drauf haben und wie sie so drauf sind.
In der Lobby konnte ich schon ein paar Leute unserer Reisegruppe kennen lernen. Viele davon waren auch von Adobe, die sich untereinander auch nicht unbedingt kannten. 16.000 Mitarbeiter führt Adobe! Ein unglaublich großes Unternehmen mit entsprechenden Ausmaßen, wie ich später noch feststellen darf.

Erster Part unseres Trips war ein #InstaPhotoWalk. Es erinnerte mich etwas an die Schule. Ein Teil hört eifrig der Leiterin zu und die Kreativen rennen umher suchen Sachen, fotografieren, quatschen und machen Blödsinn. Ich war diesmal brav und habe teilweise zugehört. Ok wenig, aber dafür habe ich viele tolle Spots in Barcelona gefunden! So hat sich dieser PhotoWalk auf jeden Fall für mich gelohnt.

Danach ging zu Besuch in eine Agentur. Wir haben die Innenräume und die ganzen Chaos-Schreibtische & Arbeitsplätze bestaunen dürfen bevor wir eine Präsentation über Ihre Arbeit bekommen haben. Ich bin selbst ausgebildeter Grafiker, so kam mir einiges bekannt vor. Die Agentur Vasava Studio hat Kunden wie: FC Barcelona, Nike und eben auch Adobe. “Wie lange arbeitet ihr an so einer Grafik” fragte einer unserer Gruppe und meinte die “Startgrafik” womit InDesign etc startet. “6 Wochen” war die Antwort und wir waren alle geplättet.
Wenn ich Grafiken, Cover, Retuschen etc machen muss, bekomme ich einen halben Tag, wenn ich Glück habe einen. So fühlt man sich auf einmal wieder GANZ klein.

Die VIP Party am Abend kann man sich sicher vorstellen: 200 KreativVIPs diverse Snacks & ausschließlich alkoholische Getränke. Ich habe mit dem ersten Shuttle zurück den geordneten Rückzug angetreten. Ein paar lustige Kontakte konnte ich aber auch da machen.

Am nächsten Tag: Endlich geht es auf die OFFF.
Wir sind die ersten Besucher auf dem Gelände und haben Zeit uns ganz individuell die Stände anzusehen. Für mich war das ein Highlight der OFFF. Denn dort sind nicht nur die “GROOOSSEN” Artisten, sondern auch die die kleine Sachen machen, die den Menschen Glücklich machen. Bedruckte Shirts, Poster, Postkarten, etc.
Vielleicht findet das jemand jetzt langweilig, aber alles was ich aufgezählt habe kann etwas besonderes. Entweder es sind echt MEGA Grafiken, krasse Funktionalität, besonders lustige Sprüche cool umgesetzt oder wie in dem Beispiel auf dem Bild: (mein Highlight der Stände) Eine wunderschöne Postkarte, die man ins Wasser legen kann und aus der ein Blumenbeet wird! I LOVE IT! Solche Postkarten verschickt man doch gerne!

Wirklich VIELE Stände gab es nicht. Ich schätze 50-60. Aber an fast jedem konnte man auch selbst mitwirken. Entweder man lässt sich ein Tattoo stechen, man baut eine 3D Figur oder man taucht in eine virtuelle Realität(VR) ab. Ich habe FAST alles ausprobiert: hier mal ein Beispiel von einer Kombination von Adobe Produkten auf einer Bierflasche. Mit Adobe Capture eine Grafik vom eigenen Gesicht fotografiert in die Cloud geladen und direkt in Photoshop und Indesign / Illustrator verarbeitet.  Here we go.

Ein weiterer sehr spannender Teil der OFFF waren natürlich die Vorträge. Ich muss sagen: zu einem guten Teil muss man sich ziemlich anstrengen zu zuhören: Es sind schließlich Künstler und keine klassischen Speaker. Aber was alle konnten: tiefstapeln und gleichzeitig ihre dicken Eier zeigen. Leute: das waren Künstler die richtig was drauf haben. Schaut euch unbedingt mal das LineUp an: http://offf.barcelona/artists/

Ein weiteres Highlight für mich, und zwar das wichtigste. Die Menschen mit denen ich da war. Mal abgesehen von den wunderschönen, super heißen, eleganten und zauberhaften Adobe Mitarbeitern aus aller Welt, waren da auch noch die sogenannten “Influencer” zu denen ich auch zählen soll. Wir 4 aus Deutschland waren schonmal eine coole Truppe:
Stefan Kunz / jungspunt / großartiger Typograf / iPad-Vergewaltiger / @stefankunz : hat einfach in mega Geschwindigkeit Grafiken hingezaubert und jedes Schild was er in die Hände bekommen hat umgestaltet.
Sebastian Spasic / InstagramOpa / Tiefstapler / großartiger Fotograf / @akusepp : hat mit mir noch ein kleine Shooting hingelegt, man kann mir als Model auch schwer widerstehen!
Kristina Harder / Lieblingsküken / newcomer / tolle Fotografin / @kristinahader : man wird noch einiges von ihr hören!

Die Liste der anderen ist lang: Für die Leute die sich interessieren hier die InstaAccounts: @musketon @ohuard @iammrcup @whatdesigncando @veroniqmike @wangsonderstrom @36daysoftype @creativebloq @juliasagar @sarahdawood1

Abseits von dem ganzen Getümmel findet man ja auch Zeit sich mal mit Leuten zu unterhalten. So habe ich einen wunderbaren Menschen kennen gelernt, der ganz ähnlich tickt wie ich. Ich hoffe sehr dass wir uns bald wieder sehen und mal gemeinsame Projekte starten. @AKUsepp (Sebastian) solltet ihr auf jeden Fall mal auschecken!

an dieser Stelle: Vielen Vielen Dank an Adobe für die Einladung! Ich komme gerne wieder mit!

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Kommentare:

  1. Wow es liest sich an als ob du mega viel Spaß gehabt hast. Bzw. das hat mann ja in deinen Storys auf Instagram gut gesehen. 😀 Der erste Vlog mit Sony war schon cool, jetzt freu ich mich schon auf den nächsten.

    Schönen Tag noch.

    Liebe Grüße aus Innsbruck Malcolm

  2. Sylvia sagt:

    Ah sehr cool, ich freu mich auch mehr Content hier. Ich schau ja immer schon die Insta-Storie und würde mich über mehr Bilder Tagebuch auch freuen. Auch wenn ich Mühe habe die kleine Schrift zu lesen, bin ich blind oder ist die echt so klein? 😀

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – Fotoblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.