Sep.
06

Meet Mr. Goodlife

Autos, Frauen, Mode & große Pläne

Vor kurzem war es uns vergönnt eine Kampagne mit Mr. Goodlife zu shooten. Ich kannte den Blog und die Instagramseite schon seit einer  ganzen Weile und war bis dato der Meinung es sei eine Art „Lebensform“ oder ein „Lebensziel“ à la #mrgoodlife: alles was der Mann sich erträumt.
Lien (meine Liebe, Managerin und Leiterin des #TEAMRACHOR) sagte mir auf einer Reise: „Ach, übrigens treffen wir heute Abend in Köln noch Mr. Goodlife. Wir wollen eine Kampagne besprechen. Sie klärte mich auf und ich war echt gespannt wer dahintersteckt und wie solch ein Influencer denn drauf ist. Ich darf nicht zu viel verraten, aber wir waren uns auf anhieb sympathisch und ich denke nicht zuletzt deswegen ist auch die Zusammenarbeit zustande gekommen. In der Welt der Influencer ist nicht nur Qualität und Kontinuität sehr wichtig, sondern auch die Fähigkeit sich in das gegenüber versetzen zu können und deren Businesswelt zu verstehen.

Kampagnen in diesem Bereich sehen ganz anders aus, als diese, die man von Unternehmen oder Medienagenturen direkt bekommt. Es sind oft mehrere Unternehmen involviert: die „Sponsoren“ die in Influencer und deren Postings investieren. Wir haben 2 Tage in Berlin geshootet. Involviert waren Marken wie BMW, ROLEX, AUDEMARS PIGUET, DOLCE GABBANA und HOTEL ZOO.

Wir haben also den BMW i8 abgeholt und ich habe erstmal mit Lien eine kleine Spritztour durch die Stadt gewagt. (Natürlich auf Snapchat @derrachor festgehalten)
Danach ging das Shooting los und wir hatten mit grandioser Unterstützung von Jenny Pham und den Leuten von Doch-Gabbana einen sensationellen Tag.

Ich bin wirklich begeistert, wie man es schaffen kann auf dem Männermarkt so einen wahnsinns Stand als Influencer zu schaffen.
Genau deswegen habe ich Mr. Goodlife zu einem Interview gebeten:

Wann hast du angefangen zu Posten & was war die erste Plattform?
mr.goodlife wurde 2013 auf Facebook geboren. Ganz untypisch für Facebook, gehörte mr.goodlife zu einer der viralsten Seiten
die vor allem mit Bildern kommunizierte und es heute immer noch tut. Erst 2014 folgte dann die Webseite und der Ausbau zum Online-Magazin.

Was ist die wichtigste Plattform für Dich?
Neben der Webseite, ist Facebook für mich immer noch am wichtigsten. Ich bin aber auch auf anderen Kanälen wie Instagram und Snapchat unterwegs.

Hau raus: ich will Zahlen hören: Wieviele Follower wo?
Auf Facebook peilen wir dieses Jahr noch die 1.Mio Marke an. Aktuell sind es knapp 850.000.
Gleich darauf folgt Instagram mit knapp 280.000 Follower. Erst spät haben wir mit Snapchat gestartet.
Andere Plattformen wie Twitter und Google Plus spielen für uns eher weniger eine Rolle.
Snapchat und auch Youtube wird aber zunehmend wichtiger und aktiver genutzt.
Schon so generieren wir monatlich mehr als 20. Millionen Impressions auf der Webseite und unsere Social Media Channels.
Die Webseite allein hat monatlich zwischen 8.000.000 und 10.000.000 Aufrufe.

Sind Facebookfollower Monopolygeld?
Natürlich werden die Followerzahlen und die erzeugten “impressions” gerade von der Werbewelt immer in einen gewissen Wert umgerechnet.
Ich finde allerdings, dass die Follower mehr sind. Ohne sie wäre mr.goodlife nicht so bekannt. Wir wollen also vermeiden, dass wir
unsere Fans und Follower mit Werbung nerven oder sogar verjagen.

Was verdienst du im Monat NUR über Blog, und Sozialmedia Postings…?
Sagen wir es mal so: Die investierte Zeit zahlt sich jedenfalls aus, aber wir geben gerne auch etwas zurück.
So starten wir bald gemeinnützige Projekte getreu unseres Slogans „life is good. share it“.

Wie schaut deiner Meinung nach die Social-Media Welt in 10 Jahren aus?
Klassische Medien wie Print sind heute schon nicht mehr reizvoll genug für Werbetreibende Marken. Die bestehenden Netzwerke wie z.B. Instagram und Facebook werden diese in 10 Jahren noch weiter verdrängt haben.
Social-Media wird vor allem die Werbewelt zunehmend dominieren. Ich vermute allerdings auch, dass in 10 Jahren wohl auch neue Formate und Netzwerke die digitale Welt erobern werden.
Es wird vermutlich noch viel im Bereich Video passieren.

5 Tipps für Neuanfänger bei Social Media:
1. Sei originell und überleg dir, was du mit deinem Account erzielen willst (Geld verdienen sollte nicht unbedingt dein primäres Ziel sein)
2. Interagiere mit deinen Followern
3. Netzwerke und kooperiere mit anderen Social-Media-Influencern
4. Schaffe einen Mehrwert
5. Bleib authentisch und Du selbst

Lieben Dank, Mr.Geheimnisvoll-goodlife
Es lohnt sich auf jeden Fall sich den mr.goodlife Blog anzusehen. Es passiert ständig was und wer dran bleibt sieht ab jetzt sicher öfter mal Bilder von mir.

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Store wird gerade geupdated, sollte etwas nicht richtig funktionieren, habt ein wenig Geduld. Verstanden